Corona-Beschäftigungstherapie

 

Als Fotografin bearbeite ich fast jeden Tag Fotos. Das gehört zu meinem Job und nimmt mindestens genau so viel Zeit in Anspruch wie das Fotografieren selbst. Schnell passiert es da mal, dass man in einen Alltagstrott verfällt: Immer dieselbe Reihenfolge an Bearbeitungsschritten (damit man nichts vergisst) und vor allem immer ein ähnlicher Stil. Mein Motto lautet normalerweise "So viel wie nötig, so wenig wie möglich", um natürliche Ergebnisse zu liefern.

 

Aber manchmal darf es auch etwas mehr sein!

 

Deshalb habe ich die Zeit genutzt, um mir Inspirationen zu holen. Dank YouTube und anderen sozialen Netzwerken geht das ja heutzutage super einfach. Gerade YouTube ist zum Lernen wirklich super geeignet, weil man Schritt für Schritt mitgenommen wird und nebenbei direkt mitmachen kann. Ein paar weitere Effekte werde ich in den kommenden Tagen sicher noch ausprobieren.

vorher / nachher

Und was mache ich noch so, in Zeiten von Corona?

Papierkram, Weiterbildung, Zukunftspläne schmieden, mein neues Fotostudio einrichten und Geldsorgen aus meinen Gedanken verbannen. Dass es momentan für viele Unternehmer nicht gut aussieht, weiß wohl jeder. Aber ich weigere mich, mich davon runterziehen zu lassen. Lieber blicke ich positiv nach vorne, denn die Termine, die ausgefallen sind, können sicher bald nachgeholt werden und weitere Termine können geplant werden.

 

Das neue Studio ist fast fertig, es fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten und meine Hintergrund-Aufhängung. Ich genieße die Ruhe hier sehr (vorher an einer Hauptverkehrsstraße, jetzt in einem ruhigen Innenhof) und bin froh, dass ich diesen Weg gegangen bin. Gestern habe ich die Schlüssel des alten Studios endgültig abgegeben, sodass dieses Kapitel nun abgeschlossen ist.

Als kleine Leseratte habe ich mir für die nächste Zeit auch einige Bücher zum Thema "Persönlichkeitsentwicklung" vorgenommen:

Bodo Schäfer - Die Gesetze der Gewinner

John Strelecky - Das Cafe am Rande der Welt

Alexander Hartmann - Mit dem Elefant durch die Wand

Und aktuell überlege ich mir ein paar schöne Aktionen für euch. Einige Ideen habe ich schon - jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, wie viele und welche ich dieses Jahr anbieten möchte.

 

Ich hoffe, dass auch ihr versucht, das Positive aus allem zu ziehen und die Zeit für sinnvolle Dinge zu nutzen.

Ein paar sinnlose Aktivitäten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ich schaue z.B. derzeit auf Netflix die Serie "Suits", von der es zum Glück schon 7 oder 8 Staffeln gibt, sodass ich mir abends eine Folge nach der anderen reinziehen kann! ;-D

Bleibt gesund, bleibt stark und bleibt positiv!
Eure Mareike